Zurück zum IndexZurück zur Startseite D-Pfronten Breitenberg

Lage Pfronten Steinach, Allgäu, Bayern, Deutschland
Höhe H 850m
Info
Ostallgäuer Flugschule
Hans Hoschka
Tiroler Str. 19
D-87459 Pfronten
Tel: +49 (0)8363/5969
Mobil: +49 (0)171/8703229
Kiosk direkt am Breitenbergbahn-Parkplatz (an Saisonwochenenden geöffnet).
Stratos Pfrontner GS-Flieger
Herbert Scheidler
(Pfrontens Crack am Berg)
D-87459 Pfronten
Tel: +49 (0)8363/5009
Mobil: +49 (0)171/8703229

Robert Friedl
D-87637 Eisenberg
Tel: +49 (0)8363/8005

Ostallgäuer Fliegerclub
Tel: +49 (0)8805/9418


Breitenbergbahn
Tiroler Straße 176
D-87459 Pfronten
Tel: +49 (0)8363/5820
Wetterinfo Hochalpbahn Wettertelefon: +49 (0)8363/392
Wetterstation: Mobil: +49 (0)171/8120340
Panoramakamera Pfronten
Anfahrt A7 Kempten, Ausfahrt Nesselwang (138), Richtung Nesselwang, B309 Richtung Pfronten, Steinach. Die Bergbahn befindet sich kurz vor dem Ortsausgang (ca. 1km vor der Grenze) auf der rechten Seite.
Mit dem Zug Bahnlinie Kempten - Pfronten; die meisten Züge fahren bis nach Pfronten-Steinach, ein paar wenige enden schon in Pfronten-Ried. In Pfronten-Steinach befindet sich die Breitenbergbahn direkt gegenüber dem Bahnhof.
Start Kesselmoos: NO-SO, 1680m MSL.
Direkt am Hochalp Sessellift, kleiner Pfad ca. 70m Richtung Norden folgen. Am Nachmittag oft Seitenwind von N-NO. Genug Platz, um mehrere Schirme gleichzeitig auszulegen, aber viele Unebenheiten.

Stütze 9: N.
Etwas tiefer findet sich eine bessere Startwiese mit flacher Auslegefläche und steiler werdende Anlaufstrecke.

Engerle: NO-SO, 1760m MSL.
Auf halber Strecke zwischen Sessellift und Ostlerhütte (10min). Es können 2-3 Schirme gleichzeitig ausgelegt werden. Im Sommer ab Mittag meist starker Wind. Nicht über die steile Bergflanke nach Norden starten, heftige Turbulenzen.

Drachenstartplatz: NNW-NO, 1520m MSL.
Direkt oberhalb/westlich der Gondelbahn-Bergstation. Sehr steil, schwierig. Normalerweise ist dieser Startplatz den Drachenfliegern vorbehalten - erst wenn kein Drachenflieger mehr am Start wartet, dürfen geübte Gleitschirme auslegen.

Landung Ca. 300m NW-lich der Breitenbergbahn, 860m MSL.
Die Position ist stets bergseitig zu fliegen, also bei O-Wind im Uhrzeigersinn, bei W-Wind gegen den Uhrzeigersinn. Vorsicht vor den Drachen: Deren Landeplatz und Position liegt 200m westlich des GS-Landeplatzes - im Landeanflug kann es zu "haarscharfen" Begegnungen mit diesen kommen.
Kosten Landegebühr 2,00 EUR/Tag, an der Bergbahnkasse zu zahlen.
Gondelbahn+Sessellift: Einzelfahrt: 9,00 EUR; 3er-Karte: 24,00 EUR; 6er-Karte: 43,00 EUR.
Saisonkarte 195,00 EUR und Punktekarten gelten auch im "Großen Verbund", d.h. an Bergbahnen und Liften in Reutte, Weißenbach, Bach, Nesselwängle, Grän, Tannheim, Schattwald/Zöblen, Nesselwang und Schwangau.
(Stand: Winter 2007/8)
Besonderes Bitte an der Talstation Startberechtigungskarte holen und ins Flugbuch eintragen.
Hausbart 100m in östl. Richtung der Bergstation.
Optimale Wetterlage leichte bis kräftigere Ost-Nordostlagen. Optimale Jahreszeit ab Mai (sowie Januar, Februar). Soaringmöglichkeit bei NW-NO-Wind. Thermisch von April - August. Hausbart ca. 200m nördlich des Kesselmoss-Startplatzes. Nördlich der Ostlerhütte Ablösungen von der Skiabfahrt-Schneise am "Tiroler Stadel". Südlich der Hochalm-Hütte meist schon am Vormittag. Im Frühjahr und Herbst Thermik meist nur am Falkenstein, dieser löst generell erst sehr spät aus (12-13 Uhr). Am Falkenstein weht meist nördlicher Wind vom Flachland, Anflug erfolgt also von der Lee-Seite - darum auf genügend Höhe achten (Abflug vom Breitenberg mit mind. 1600m).

Gefahren: Bei O-Wind starker Wind ins Achtal (zwischen Breitenberg und Kienberg), also bei zu wenig Höhe auf der Nord-Seite des Breitenberges nicht zu weit nach Westen fliegen. Bei westlichen Windrichtungen täuschen Leerotoren startbare Windverhältnisse am Startplatz Kesselmoos vor; eindeutige Windrichtung erhält man von einem Windmesser auf dem Dach der Sessellift-Bergstation oder am Startplatz Engerle. Südlich des Kienbergs meist tückische Leefallen (thermische Ablösungen meist nur auf der Nordseite aus dem Vilstal).

Streckenflüge:
- Vom Falkenstein über den Salober Richtung Füssen.
- Über den Kienberg - Kapeler Skilift (Edelsberg) nach Nesselwang/Alpspitze. Weiter über die Reutter Wanne - Sorgschrofen - Wertacher Hörnle - Richtung Hindelang.
- Vom Falkenstein Richtung Norden (Flachland) zu den Burgruinen Frei- und Eisenberg. Dort meist gute Möglichkeit zum Aufdrehen und Weiterfliegen.
- Aggenstein - Brentenjoch - Roßberg - Vilser Kegel - weiter Richtung Reutte. Dort Möglichkeit über die Gaichtspitze ins Lechtal zu fliegen.
- "Vilstalrunde" (27km, leichte NO-Lage).

GPS 47 32 56 N 10 32 55 O - Breitenberg Gipfel
47 32 48 N 10 33 32 O - SP Kesselmoos, 1680m
47 33 45 N 10 34 20 O - LP Pfronten, 860m
Weitere
Fluggebiete
D: Schwangau Tegelberg (NW, O), Füssen Gaichtspitze, Nesselwang Alpspitze (O, NO), ...
A: Tannheim Neunerköpfle (W, SW), Reutte Hahnenkamm (O, SO), Bach Jöchelspitze, ...

Viele dieser Fluggebiete sind Mitglieder im "Großen Verbund", d.h. eine Punkte- bzw. Saisonkarte gilt gleichzeitig in allen diesen Fluggebieten.

Sonstiges Nach dem Fliegen: Bistro Upstair (der Besitzer "Shorty" fliegt selber); Amadeus (Bistro, Pub und Treffpunkt, oft mit Live-Musik); Landhouse (Disco); Eisdiele Itali (der Treff tagsüber).

Weitere Infos:

Verkehrsamt Pfronten
Vilstalstr. 2
D-87459 Pfronten
Tel: +49 (0)8363/698-88
Fax: +49 (0)8363/698-66

Quelle Stratos Pfronten (www.stratos-pfronten.de)
Ostallgäuer Drachen- & Gleitschirmflieger (www.oal-dg.de)
Breitenbergbahn (www.breitenbergbahn.de)
Wolfgang Jauch / Gleitschirmclub Oberschwaben (www.gleitschirmclub-oberschwaben.de/Fluggebiete/flugg_tab.html)

Karte Pfronten

Karte Startplätze

*


Zusammengestellt vom Flugberge-Team.
Stand: 01. Dezember 2007